REIFF-Gruppe nicht von drohender Insolvenz der Fintyre Group betroffen

Die REIFF-Gruppe distanziert sich von den aktuellen Entwicklungen rund um die Fintyre Group und stellt klar, dass sie von diesen Entwicklungen nicht betroffen ist.

Der Geschäftsbereich Reifen und Autotechnik wurde 2017 in Gänze von der Fintyre Group gekauft. Das Nutzungsrecht des Namens „REIFF“ für die Reifenbranche und die zugehörigen Marken „Tyre1“ und „Reifendiscount“ wurden in diesem Zuge mitveräußert. 
Dies führt in der aktuellen Berichterstattung zu Unklarheit, da in diesem Zusammenhang immer wieder von der REIFF-Gruppe die Rede ist.

Nach wie vor ist die REIFF-Gruppe, mit Stammsitz in Reutlingen, ein unabhängiges inhabergeführtes Familienunternehmen.

Zur REIFF-Gruppe zählen die Firmen REIFF Technische Produkte mit neun Standorten in Deutschland, REIFF Technical Products Shanghai/China, Kremer in Wächtersbach, R.E.T. in Reutlingen und Sacele/Rumänien, Roller mit zwei Standorten in Belgien und jeweils einem Standort in Luxemburg und Marokko sowie DELTA.tec in Reutlingen-Mittelstadt.